Unterlassene Prozessverbesserung?

© iStockphoto.com

Zu häufig gilt: Wer sich aus der Deckung heraus wagt, riskiert seine Karriere. Nur, was passiert mit Unternehmen, deren Mitarbeiter permanent in Deckung liegen?

Wie ist es in Ihrem Unternehmen?

1. Welcher Schaden ist in den letzten Monaten durch falsche Entscheidungen oder falsches Handeln entstanden?

2. Wie hoch ist der Schaden, durch das nicht Ergreifen von Möglichkeiten und Chancen?

Eine Fehlerliste (Frage 1) ist häufig schnell erstellt, denn Fehler schaffen es direkt in die Schlagzeilen. Die Antwort auf Frage 2 fällt Ihnen vielleicht schwerer. Wenn Möglichkeiten zur Verbesserung bewusst ignoriert werden, dann bekommt dies keiner mit.

Die Gefahr: Wenn Fehler zu schlechten Beurteilungen oder gar reduzierten Prämien führen, dann scheuen Mitarbeiter das Risiko durch Prozessveränderungen. Fehler durch Unterlassen werden akzeptiert – um Fehler durch Handeln zu vermeiden.

Von Jack Welch (ehem. CEO von General Electric) ist überliefert, dass er nur Manager in die TOP-Führungsebene berufen hat, die nachweislich schon größere Summen in den Sand gesetzt hatten. Dies war für ihn der Nachweis von Eigeninitiative und Unternehmertum.

2 Fragen zum Schluss:

1. Wie ist die Fehlerkultur in Ihrem Arbeitsumfeld?

2. Was können Sie ändern?

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.