09: Dortmund Herbstmeister

„Geld punktet nicht“, war ein September Beitrag über die Oakland A’s.

Schon damals zeigte der Umsetzungsblog, dass knappe Ressourcen kein Grund für Unterlegenheit und Zahlen, Daten, Fakten Schlüssel zum Erfolg sind.

Trotzdem ist es mitunter sehr hilfreich, sich vorzustellen, dass man Krösus ist. Die Frage „Was würde Krösus tun?“ (also keine Beschränkung der Lösungsmöglichkeiten durch finanzielle Restriktionen) erlaubt es, den eigenen Denkhorizont herauszufordern.

Neben der Kurzanleitung wie man Chef wird, bot der September auch noch den Schlüssel zur erfolgreichen Mitarbeiterführung, nämlich „Vertrauen“. Denn Mitarbeiter messen ihre Vorgesetzten nicht an deren Handeln! Mitarbeiter entwickeln Vertrauen und deuten das Handeln von Vorgesetzten stets wohlwollend, oder Mitarbeiter entwickeln Misstrauen und deuten das Handeln von Vorgesetzten stets negativ!

Jürgen Klopp, Trainer des Herbstmeisters Borussia Dortmund, hat das Vertrauen seiner Angestellten; das Ergebnis lässt andere erblassen. Ob bei denen allerdings das Trainieren in kurzen Hosen und Trikots bei -5° C die Vertrauensbasis verbessert, lässt sich bezweifeln. Im wahren Arbeitsleben muss man sich anders um seine Schlechtleister kümmern. Aber auch dazu bot der September Material. Schade, dass Herr Klopp unseren Blog nicht lesen muss!

Meine September TOP5:

06.09.: Vertrauen, aber wie?

08.09.: Geld punktet nicht!

13.09.: Fragen Sie doch Krösus!

20.09.: So eine Pfeife

24.09.: Wie wird man Chef?

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.