Ich denke, ich bin drin

Ich bin modern, besitze ein Laptop und ein E-Mail Konto. Auch ebay und amazon sind mir nicht unbekannt. Ich verschließe mich nicht vor den neuen Medien und habe sogar meine zwei Rechner zu Hause vernetzt. Ich bin 46 Jahre alt und auf der Höhe der Zeit.

Diese Dummschwätzer die behaupten, dass sich meine Generation nicht im, sondern neben dem Web 2.0 aufhält, kann ich nicht mehr hören. Letztlich behauptete jemand sogar, E-Mail wäre out. Die Deutsche Post, die schon immer meine Post transportiert, führt doch gerade den E-Postbrief ein. Da soll das schon wieder out sein?

Zugegeben, meine Jugendgruppe aus 13-15 jährigen erreiche ich über E-Mail nicht mehr!? Die lungern den ganzen Tag in Facebook und chatten dort. Das wird sich alles noch einmal rächen. Die outen sich da – auf die Idee komme ich nicht. Und die Bilder, die die einstellen – unglaublich. Ich schicke meine Bilder weiter per E-Mail.

Bei amazon kommen mir nur Bücher in den Einkaufswagen, die auch gute Rezensionen haben, aber selber schreiben, warum?

Bei HRS buche ich nur noch Hotels mit 7,5 Sternen oder mehr, da bin ich auf der sicheren Seite. Bei meinem letzten Hotel hatte ich allerdings danebengegriffen. Erst als ich die autofreie Zone als Flughafeneinflugschneise erkannte, wurde mir klar, dass die einzige Bewertung des Hotels eine Gefälligkeitsbewertung sein musste.

Mit mehr Bewertungen wäre so etwas nicht passiert. Muss ich mich halt gedulden und warten, bis die anderen im Web 2.0 mehr geschrieben haben.

Das Web 2.0 ist das Mitmach-Web. Es lebt davon, dass ausreichend viele Menschen mitmachen. Wann haben Sie Ihre letzte Rezension geschrieben?

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.