Wie sieht Ihr Arbeitsplatz 2015 aus?

Hellseher sind Sie nicht, aber wer kennt Ihren Arbeitsplatz am besten?

Oft stelle ich in meiner täglichen Praxis die Frage nach der Zukunftsvision und ernte Schweigen.

Der Kommentar: „So, wie heute!“, macht mich nervös. Das heißt, dass der Arbeitsplatz quasi perfekt ist.

Ein Arbeitsplatz, an dem man nichts mehr verbessern kann? Für mich unglaublich.

Die Frage nach der Existenzberechtigung des eigenen Arbeitsplatzes hilft den Blick für das Wesentliche zu schärfen.

Nur wer einen positiven Beitrag zur Unternehmensstrategie leistet, wird dauerhaft benötigt.

So ist eine Gruppe Mechaniker, die alleine Standardwartungstätigkeiten ausübt, in Frage zu stellen, da diese Leistung auch zugekauft werden kann und zur Kostenflexibilisierung auch zugekauft werden sollte. Oder eine Gruppe Elektriker, die Lampen tauscht und BGV A3 Prüfungen durchführt.

Gerade im indirekten Bereich muss sich die Frage nach dem Zusatznutzen beantworten lassen, denn Dienstleiter bieten heute immer besseren Service und komplexere Produkte.

Gönnen Sie sich mit Ihren Kollegen eine Stunde strategische Arbeit und definieren Sie Ihre Existenzberechtigung. Sie werden sehen, es lohnt sich.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.