Muss ich den Betriebsrat beteiligen?

© Panthermedia.net

„Müssen wir den Betriebsrat beteiligen?“ Ist eine der häufigsten Fragen in unseren Seminaren. Und unsere Antwort lautet stets: „Ja!“ Also müssen nicht, aber sie sollten. Denn es gilt die Ankerfalle: Wer zuerst informiert hat recht.

Beispiel: Ein Mitarbeiter ist über ein Förderband gesprungen, hat also gegen Sicherheitsregeln verstoßen. Sie möchten konsequent handeln und  ihm eine Gesprächsnotiz geben. Wie binden Sie jetzt den Betriebsrat ein?

Informieren Sie den Betriebsrat vor (!) dem Gespräch. Vielleicht geht der Mitarbeiter nach dem Gespräch zum Betriebsrat. Er wird seine Sicht der Dinge erzählen. Diese weicht unter Umständen von Ihrer Sichtweise ab. Wenn der Betriebsrat sich jetzt nicht an die goldene Regel hält: Jede Geschichte hat “ zwei Wahrheiten“, lässt er sich vom Mitarbeiter vor den Karren spannen. „Dem Chef werde ich es schon zeigen, so geht es nicht“ – macht sich der Betriebsrat dann auf den Weg in Ihr Büro. Dem Betriebsrat fällt es jetzt schwer seine Meinung zu ändern, da er unter Umständen dem Mitarbeiter bereits Versprechungen gemacht hat.

Informieren Sie vorher, dadurch beugen Sie Missverständnissen vor und helfen auch dem Betriebsrat, dass dieser nicht überrascht wird.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.