Der erste Eindruck

… ist zwar nicht immer der richtige, aber der lange Zeit bestimmende.

Als Seminarleiter verwende ich diesen Satz öfters. Das Prinzip dahinter basiert auf der Ankerfalle.

Ankerfallen begegnen wir täglich. Die unverbindliche Preisempfehlung ist wohl die am weitesten verbreitete Ankerfalle. Kaufen wir etwas unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung fühlen wir uns gut. Wir glauben ein gutes Geschäft gemacht zu haben.

Haben Sie jemals in einem Supermarkt einen Preis oberhalb der unverbindlichen Preisempfehlung gesehen?

Das sollte Ihnen zu denken geben.

Aber was nutzt alles Wissen um die Ankerfalle, wenn wir das Wissen nicht umsetzen?

Umso erfreuter sind die Autoren des Umsetzungsblogs, wenn sich Leser direkt an die Umsetzung unserer Inhalte machen:

Jetzt erfuhr ich von einem Umsetzungsblogleser, dass seine Tochter sich zu Anfang des Schuljahres bei allen neuen Lehrern besonders bemüht.

Zusatzaufgabe: sie meldet sich. Tafel putzen: her mit dem Schwamm!

Auf die Frage ihres Vaters, ob Sie sich das ganze Jahr so Mühe geben will antwortete Sie nur: „Bist Du verrückt, wenn ich erst einmal meinen Anker gesetzt habe, höre ich damit auf!“

Bemerkenswert finde ich nicht die Schlitzohrigkeit der jungen Dame, sondern ihre Umsetzungsfähigkeit!

Ressourcen:

E. Briegert, T. Hochgeschurtz (2011). Führung. S. 86ff. ikotes-Verlag, Bühl

E. Briegert (2010). Umsetzungsblog. „Hat die Türkei mehr oder weniger als 35 Mio. Einwohner?“ Beitrag vom 16.2.2010

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.