Recruiting der Zukunft

(c) Fotolia.com

Der demographische Wandel zwingt die Personalleiter zur Überprüfung ihrer Einstellungsstrategien.

Da Einstellungsstrategien oft keine Kernkompetenz von Unternehmen und Personalleitern sind, werden die früher erfolgreichen Strategien verwendet und lediglich die Frequenz erhöht. Getreu dem Motto:

„Viel hilft viel!“

Doch reicht eine Erhöhung der Präsenz am Anzeigenmarkt?

Schon einmal von Kununu.com gehört?

Das Internet verändert auch den Recruitingmarkt und der Fachkräftemangel tut sein übriges dazu.

Die Mitarbeiter von Morgen können sich die Firma aussuchen. Und sie verfügen über eine nie dagewesene Informationsbasis.

Die Unternehmen können in ihren zahllosen Anzeigen schreiben was sie wollen. Drei schlechte Mitarbeiterkommentare auf Kununu.com und das Unternehmen ist entlarvt.

So wie die Unternehmen die Bewerber googeln, müssen die Unternehmen lernen, dass die Bewerber sie googeln.

Einfach da sein wird nicht mehr reichen. Bewerber, Menschen und Mitarbeiter als Humankapital zu behandeln wird nicht mehr reichen.

Ein tadelloser Ruf, herausfordernde Aufgaben, schnelle Entwicklungschancen, interessante Produkte und ein modernes Arbeitsumfeld sind notwendige Kriterien für ein volles Bewerbereingangspostfach.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.