Ein Angebot ist gut, zwei sind besser. Eine Karriereberatung.

© photoparis - Fotolia.com

Das Telefon geht (fragen Sie jetzt aber bitte nicht, wohin)!

Brüggel, ein alter Klassenkamerad, sucht Rat:

„Ich bin seit 5 Jahren Betriebsingenieur bei einem Spritzguss-Hersteller mit fünfzig Mitarbeitern. Seit zwei Monaten bewerbe ich mich gezielt um Betriebsingenieur-Stellen bei größeren Unternehmen.

Jetzt habe ich ein Angebot von einem Weltmarktführer erhalten, als Betriebsingenieur ohne Führungsaufgabe.

Zur gleichen Zeit hat mir mein aktueller Arbeitgeber das Angebot gemacht, Personalverantwortung für die Betriebstechniker zu übernehmen.

Und mein Ziel war ja immer Personalverantwortung.

Was soll ich tun?

Was würden Sie Brüggel an Hand der gegebenen Informationen empfehlen?

Wägen Sie ab? Zwischen einem kleinen Unternehmen mit Verantwortung für Mitarbeiter und einem großen Unternehmen, zunächst ohne Mitarbeiter?

Oder Sie stellen eine ganz andere Frage:

Warum hat Brüggel überhaupt angefangen sich zu bewerben?

Tatsächlich muss bei seinem aktuellen Arbeitgeber ein Tatbestand vorliegen, der Brüggel zur Bewerbung genötigt hat.

So lange dieser Tatbestand besteht, gibt es nur eine richtige Entscheidung!

Vergessen Sie nicht: Love it, change it, or leave it. Es gibt keine 4. Alternative.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.