Change it – es liegt an Dir!

© styleuneed - Fotolia.com

Stefan erzählt von der letzten Betriebsversammlung in seiner Firma:

„Der Geschäftsführer berichtete von Büromitarbeitern, die ihre Handys von zu Hause mitbringen, um sie bei uns aufzuladen, von Mitarbeitern, die sich Nachtschichtzuschläge erschlichen haben und von gigantischen Verbrauchsmengen beim Kopierpapier.

Meine Kollegen und ich applaudierten betroffen.

‚Wir lassen uns von den wenigen schwarzen Schafen nicht von unserem Weg der Vertrauenskultur abbringen!‘ Wir applaudierten stärker.

‚Wir machend die Regeln nicht für die fünf Prozent der schlechten Mitarbeiter, sondern für die 95 Prozent der guten Mitarbeiter!‘ Der Applaus schwoll an.

‚Wir müssen unsere Einstellung zum Unternehmen verändern. Wer die Firma bestiehlt, bestiehlt uns. Wer Veränderung ablehnt, gefährdet unserer aller Arbeitsplätze!‘ Der Applaus überschwemmte den Raum.

Dann trat der Geschäftsführer vor die erste Reihe Zuhörer und fragte einen Mitarbeiter: ‚Von wem rede ich gerade?‘

Mein Kollege schaute reflexartig seine linken und dann seinen rechten Nachbarn an.“

Stefan sah Sandy erwartungsvoll an.

„Verstehst Du, Sandy: Change fängt bei allen an, nur nicht bei uns. Change scheitert an den Rahmenbedingungen, oder am Chef. So zumindest die Erklärung vieler Kollegen, warum sie unzufrieden sind, aber nichts ändern. Veränderungen unseres eigenen Verhaltens scheitern an der Komfortzone in unserem Kopf.“

„Ja, aber bei mir sind es wirklich die Rahmenbedingungen und der Chef. Und den kann ich nicht ändern“, erwiderte Sandy.

„Wenn nicht Du selbst, wer sonst kann etwas an deiner Situation ändern?“

„Glaubst Du wirklich?“, schöpfte Sandy neuen Mut.

„Change it – es liegt an Dir!“

 

Es ist leichter die Rahmenbedingungen für die eigene Unzufriedenheit verantwortlich zu machen, als sich selbst.

Die Psychologen Seligman und Maier prägten den Begriff der „Erlernten Hilflosigkeit.“ Wer sich selbst mehrfach bewiesen hat, dass er seine Situation nicht ändern kann, ist erlernt hilflos.

Lassen Sie es nicht so weit kommen. Fragen Sie Freunde nach Rat, reden Sie mit Ihrem Chef und erinnern Sie sich an Ihre persönlichen Erfolgserlebnisse, dann bestimmen Sie und nicht die Hilflosigkeit Ihr Leben.

Wie Sie Ihren Chef managen können?

Fünf Umsetzungshilfen:

  • Entschlüsseln Sie die Erwartungen Ihres Chefs
  • Überraschen Sie Ihren Chef nicht
  • Passen Sie sich an, aber ohne Selbstaufgabe
  • Machen Sie Ihren Chef erfolgreich
  • Bauen Sie sich ein Netzwerk auf

Ressourcen:

[1] Wikipedia: Erlernte Hilflosigkeit. Anzug vom 27.5.2012
[2] Hochgeschurtz, T. (2012). Einfach. S. 23-28. ikotes Verlag, Bühl.
[3] Briegert, E., Hochgeschurtz, T. (Veröffentlichung  August 2012). Umsetzungshilfe „Wie manage ich meinen Chef?“

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , , . Lesezeichen permalink.

Eine Antwort auf Change it – es liegt an Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.