Sind Sie Rotlicht-Sünder oder Randgruppe?

©Panthermedia.net

Was kann man in Großstädten an einer roten Fußgänger-Ampel beobachten?

Wenn kein Auto kommt, trabt der Erste los – kurz danach bricht Hektik aus, denn es wollen noch mehr bei Rot über die Straße.

Laufen alle? Nein, einige wenige bleiben stehen.

Was denken diejenigen, die laufen, über die, die stehen bleiben?

Im besten Fall bekommen die Rot-Steher mitleidige Blicke.

„Mensch, die müssen Zeit haben.“

Rot-Steher als soziale Randgruppe! Die Rot-Geher hingegen sind wichtig. Die können sich das Stehen an der Ampel nicht leisten.

Ein möglicher Ausweg für Rot-Steher: Sprechen Sie aufgeregt in Ihr Handy, dadurch können Sie zumindest Wichtigkeit vortäuschen ;-). Letztlich ist der, der sich an die Regeln hält, der Depp.

Und jetzt gehen Sie in Ihren Betrieb. Wie wird in Ihrem Unternehmen über die gedacht, die sich stets an die Sicherheitsregeln halten und wie wird über die gedacht, die die Sicherheitsregeln für eine Empfehlung halten?

Schauen Sie nicht weg, wenn einer Ihrer Kollegen gegen die Sicherheits-Regeln verstößt. Sonst geht es den Aufrichtigen eines Tages so – wie den Rot-Stehern in der Großstadt.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.