Die wichtigste Voraussetzung für kontinuierliche Verbesserung

„Wie viele Leute arbeiten in Ihrer Firma?“ Antwort: „Etwa die Hälfte“.

Oder gehören Sie noch zu denen, die Arbeitszeit und Leistung gleich setzen. Wer von seinen Mitarbeitern Zeit erwartet, wird Zeit bekommen. Unternehmen benötigen jedoch Leistung.

Warum aber sollte ein Mitarbeiter Zeit verbrauchen, ohne Leistung zu erbringen?

(C) Panthermedia

Haben Sie schon einmal einen fertig umgezogenen Werker am Schichtende vor einer Stempeluhr warten sehen? Fragen Sie den!

Warum soll ein Mitarbeiter einen Prozess eliminieren, wenn er dadurch nachher weniger zu tun hat? Was ist sein Vorteil?

Weniger Entgelt, weniger Zeit auf dem Zeitkonto? Unter Zeiterfassung sind Mitarbeiter nicht bereit Prozesse zu eliminieren. Im Gegenteil, sie führen weitere sinnlose Systeme ein, oder machen die existierenden Systeme immer komplexer.

Wer seine Zeiterfassung abschaltet, schafft die wichtigste Rahmenbedingung für kontinuierliche Verbesserung. Mitarbeiter ohne Zeiterfassung starten von sich aus Verbesserungen, da diese selbst etwas davon haben.

Wer die Abschaffung der Zeiterfassung allerdings ausnutzt und als kostenneutrale Arbeitsverdichtung verwendet, wird Misstrauen ernten.

Diskutieren Sie mit Ihren Mitarbeitern über Leistung, nicht über Zeit!

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.