Arbeitgeber darf sofort Gelben Schein fordern – und nun?

© Panthermedia.net

„Beschäftigte müssen auf Verlangen ihres Arbeitgebers schon am ersten Krankheitstag ein ärztliches Attest vorlegen. Die Arbeitgeber müssen dies nicht begründen.“

so gestern das Bundes-Arbeitsgericht. Mich verwundert die mediale Diskussion des Urteils. Dabei hat das BAG schon überraschendere Urteile gefällt. Hier hat es im Wesentlichen den §5 Entgeltfortzahlungs-Gesetz bestätigt.

In der Praxis regelt oft der Tarifvertrag die Nachweispflicht.  In manchen Branchen braucht der Arbeitgeber für die Forderung des Gelben Scheins ab dem ersten Tag die Zustimmung durch den Betriebsrat. Diese Regelungen werden durch das gestrige  Urteil nicht beeinflusst.

Und nun? Könnten Sie als Arbeitgeber auch ohne Zustimmung des Betriebsrats den Attest bereits ab den ersten Tag fordern? Machen Sie es trotzdem nicht pauschal.

Warum? Der größte Teil der Mitarbeiter hat Ihr Vertrauen verdient. Diese Mitarbeiter gehen mit der Karenztag-Regelung verantwortlich um. Deshalb könnte eine pauschale Aufforderung zum Gelben Schein ab dem ersten Tag als Misstrauen aufgefasst werden. Dabei gilt: Vertrauen führt! Fordern Sie den Nachweis ab dem ersten Tag nur bei den Mitarbeitern, die Ihrer Meinung nach mit der Karenztag-Regelung überfordert sind.

Ressourcen: Az.: 5 AZR 886 11

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.