Change Management vom Technik Push zum Markt Pull

© panthermedia.net Marek Uliasz

Es geht wieder los! 2013 wird ein besonderes Jahr – wie jedes Jahr. Frisch aus dem Weihnachtsurlaub, mit neuen Vorsätzen und einer gehörigen Portion Änderungswillen.

Mal sehen, wie es uns in 14 Tagen geht 🙂

So läuft es auch in den Unternehmen.

Zwischen Weihnachten und Neujahr wurde Bilanz gezogen und neue Pläne werden gemacht.

Und in einem Monat ist alles in der üblichen operativen Hektik vergessen. Aber ist diese operative Hektik kundenorientiert?

Menschen fangen das ernsthafte Nachdenken über Veränderungen erst bei Schicksalsschlägen an, Unternehmen, wenn die Gewinn-Verlust-Rechnung tief rot ist.

Unternehmen müssen irgendwann lernen, dass Kunden keine Produkte kaufen, sondern Lösung benötigen.

So brauchten die Kunden von Xerox keine Kopierer, sondern Kopien, oder noch besser ein geeignetes Dokumenten-Management. Lange baute Xerox noch schnellere und noch größere Kopierer, bis im Jahr 2000 bei 19 Mrd. $ Umsatz 273 Mio. $ Verlust anfielen.

Während das alte Geschäft mit einfacheren Kopierern repositioniert wurde, baute Xerox die Kundenlösung Dokumentenmanagement systematisch auf. 2011 setzte Xerox 23 Mrd. $ um und erzielte einen Gewinn von 1,3 Mrd. $. Heute steht der Anteil Dienstleistungen für mehr als 50% des Xerox Umsatzes.

Kopieren Sie den Erfolg von Xerox!

Als Unternehmen: Überprüfen Sie, ob Sie das verkaufen, was Sie herstellen können, oder ob Sie Ihren Kunden die Probleme von heute (und am besten von Morgen) lösen.

Als Mitarbeiter: Überprüfen Sie, welche Ihrer Prozesse tatsächlich der Lösung von Kundenproblemen dient. Urlaubsanträge, Zeiterfassung und SAP-Transaktionen jedenfalls nicht!

Ressourcen:

C. Gilbert, M. Eyring, R. N. Foster (2012). Two Routes to Resilience. HBR Magazine. Issue: Dec. 2012. P. 67-73.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.