Was tun, wenn eine Gegenfrage kommt?

© panthermedia.net Erik Reis

© panthermedia.net
Erik Reis

Sie haben eine gute Frage gestellt und freuen sich, den Gegenüber damit ausmanövriert zu haben. Plötzlich kommt sie angeflogen, die Gegenfrage.

Da Sie ein höflicher Mensch sind und gedanklich schon Ihren Erfolg feiern, beantworten Sie eben schnell die Gegenfrage. Schon kommt die nächste Frage des Gegenübers.

Das Gespräch hat sich gedreht und Ihre gute Frage ist unbeantwortet verloren gegangen.

Lassen Sie sich nicht übertölpeln.

Die Gegenfrage ist ein beliebtes und patentes Mittel, Fragen nicht beantworten zu müssen.

Was Sie bei Gegenfragen tun können:

  1. Überhören Sie die Gegenfrage und bestehen Sie auf die Beantwortung Ihrer Frage.
  2. Sprechen Sie das Stellen der Gegenfrage direkt an.

Beispiel:

A: „Was haben Sie im Augenblick des Unfalls genau getan?“

B: „Warum ist das von Interesse?“

A: „Bitte beantworten Sie zunächst meine Frage. Über meine Interessen können wir am Ende des Gesprächs reden.“

Lassen Sie sich durch Gegenfragen nicht aus der Führungsposition drängen. Denn nicht „wer fragt, führt“, sondern „wer richtig fragt, führt!

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.