Bevorzugen Sie Widerspruch?

© panthermedia.net gemenacom

© panthermedia.net
gemenacom

Wenn andere unsere Meinung – unseren Standpunkt teilen, dann fühlen wir uns bestärkt. Unser Selbstwertgefühl steigt, denn wir gehören dazu. Wir haben es auch schon immer gewusst.
Widerspruch hingegen schmerzt, rüttelt an unserer Überzeugung. Widerspruch ist Stress pur.
Kurz: Wir fühlen uns glücklicher, wenn unsere „Wahrheit“ bestätigt wird.
Unser Gehirn meint es nur gut mit uns, wenn es beim Lesen der Zeitung oder der Bewertung eines Projektes Fakten bevorzugt, die unsere Sicht, unser Weltbild bestätigen. Konträre Informationen hingegen werden lieber übersehen oder als weniger wichtig betrachtet. Wir sind in der Paradigma-Falle gefangen. Psychologen sprechen hier von konfirmatorischer Informationssuche.

Was können wir dagegen tun?

Wir können gezielt Gegenargumenten für unseren eigenen Standpunkt zu suchen. Und als Führungskraft Widerspruch zulassen.

Weitere Tipps finden Sie in der Umsetzungshilfe Nr. 7: Entscheidungsfallen vermeiden.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.