Deutschland – wohin gehst Du?

 

© panthermedia.net Joanna Szycik

©
panthermedia.net
Joanna Szycik

Beinahe hätten wir es geschafft und alle zusammen unsere Demokratie abgewählt.

Bei einer absoluten Mehrheit der CDU/CSU hätte Großbritannien neidvoll zu uns heraufgeschaut.

Dann hätten wir endlich die geliebte Monarchie zurückgehabt und mit Königin Angela I. und Prinz Horst 0. sogar ein mit Macht ausgestattetes Regenten-Paar.

Nun hat es nicht gereicht und Angela ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Prinzen.

Dabei gibt es nüchtern betrachtet auch im schwarzen Schattenkabinett wenig zu feiern, denn die zweitgrößte Kraft in Deutschland sind die Nichtwähler. Ganze 71,5% der Berechtigten beteiligten sich an der wichtigsten Wahl der nächsten vier Jahre.

28,5% der Nichtwähler verdrängten die SPD von Platz 2.

Und auch wenn wir die gestiegene Wahlbeteiligung feiern (ein Plus von 0,7 %-Punkten!), sind wir in Deutschland weit weg von den Beteiligungen der letzten Wahlen (2005: 77,7%, 2002: 79,1%).

Ein Phänomen, dass wir aus den Betrieben kennen. Die Zahl der Engagierten scheint stetig zu schrumpfen.

Die Frustration steigt mit dem Mangel an Einfluss. Wähler gehen nicht mehr wählen, weil sie das Gefühl haben, mit ihrer Stimme keinen Einfluss zu haben, Mitarbeiter verweigern ihr Engagement, weil sie das Gefühl haben, mit diesem nichts zu verändern.

Machen Sie es besser als unserer Politiker und greifen Sie zum äußersten!

Reden Sie mit Ihren Mitarbeitern!

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.