Rückblick März 2013: Wo wird mehr abgekürzt? Im Schulsport oder auf der Joggingstrecke?

© Panthermedia.net

© Panthermedia.net

Der Plan des Sportlehrer ist so grau wie das Wetter. Heute stehen die 3.000 m Ausdauerlauf an. Vor einer Stunde war die Stimmung noch heller. Es regnete Katzen und Hunde – so oder ähnlich nannte es der Englischlehrer. Der Vorteil: Wenn es Katzen und Hunde regnet, spielen wir in der Halle Fußball. Aber die Katzen und Hunde sind weg, der Sportlehrer lässt sich nicht bequatschen. Der Startschuss fällt und die ewig langen 3.000 m beginnen. Aber wir wissen, die Strecke ist unübersichtlich. Der Pauker kann unmöglich alles überwachen. Für uns die Chance die 3.000 m einzukürzen. …

Wen würden Sie betrügen, wenn Sie auf Ihrer Jogging-Strecke abkürzen? Wir haben damals den Pauker betrogen, so dachten wir jedenfalls. Spüren Sie den Unterschied?

Was auf der Jogging-Strecke klappt – klappt auch im Betrieb. Wer einen Sinn in seiner Arbeit sieht und auf das Ergebnis stolz sein kann, “kürzt nicht ab”. Der braucht weniger Kontrolle.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.