Finden Sie heraus, warum der beeinflussbare Krankenstand hoch ist

Ein großen Teil der Fehlzeiten beeinflusst der Mitarbeiter durch sein Verhalten und seine Einstellung

Ein großen Teil der Fehlzeiten beeinflusst der Mitarbeiter durch sein Verhalten und seine Einstellung.

Liegt der Krankenstand in Ihrem Unternehmen über dem Durchschnitt? Dann hilft Ihnen Ihre Umsetzungshilfe Nr. 71, die Gründe zu finden.

Es gibt zwei Formen der Arbeitsunfähigkeit:
Vom Mitarbeiter beeinflussbare Arbeitsunfähigkeit: der Mitarbeiter beeinflusst diesen Teil durch sein Verhalten und seine Einstellung.

Vom Mitarbeiter unbeeinflussbare Arbeitsunfähigkeit. Diese Art der Arbeitsunfähigkeit kann der Mitarbeiter nicht durch seine Motivation oder Einstellung beeinflussen, sondern höchstens durch seine Lebensführung.
Die Fragen des Fehlzeitenaudits helfen Ihnen, die Gründe für vom Mitarbeiter beeinflussbare Arbeitsunfähigkeiten zu erkennen. Die Ursachen können durch Mitarbeiter und Vorgesetzte angepackt und gelöst werden.

Ihr Service:

  1. Nutzen Sie die neue Umsetzungshilfe Nr. 71: Fehlzeiten-Audit. Finden Sie heraus warum der beeinflussbare Krankenstand so hoch ist (www.umsetzungshilfe.de/71).
  2. Lernen Sie die Bausteiner niedriger Fehlzeiten kennen. Nutzen Sie das Seminar: Fehlzeiten reduzieren – Mitarbeiter motivieren.

Für 2% Krankenstand die bleiben,

Enrico Briegert & Thomas Hochgeschurtz

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.