Warum scheitern Mitarbeiter an der Bettkante?

panthermedia_b110669634_400x266

© panthermedia.net / photographee.eu

Brummelhuis und Kollegen befragten mehr als 800 Arbeitnehmer um zu klären, ob und wie sich das Verhalten der Kollegen auf die eigenen Bettkantenentscheidung auswirkt.

Ihre Ergebnisse:
1. Die Häufigkeit der Arbeitsunfähigkeit nimmt zu, wenn die Kollegen häufiger krankheitsbedingt fehlen. Die soziale Akzeptanz krankheitsbedingter Fehlzeiten bei den Kollegen ist entscheidend.
2. Je besser die Stimmung im Team, je stärker der Zusammenhalt und je größer die Mitsteiter von einander abhängig sind, desto häufiger bestanden die Mitarbeiter den Bettkantentest.

Mehr Umsetzungshilfe:

  1. Ihr Video zur Bettkanten-Entscheidung: www.bettkantenentscheidung.de
  2. UH22: Krankheitsbedingte Fehlzeiten durch Motivation reduzieren: www.umsetzungshilfe.de/22
  3. Ihr Seminar: Fehlzeiten reduzieren – Mitarbeiter motivierenc

Ressourcen:
Brummelhuis, Lieke L. ten et al. (2016): Why and when do employees imitate the absenteeism of co-workers? Organizational Behavior and Human Decision Processe, 134, pp.16-30

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.