Wenn die selbsterfüllende Prophezeiung ein Spiel verpfeift.

© panthermedia.net / fotokostic

© panthermedia.net /
fotokostic

Im Badischen Fußball übernehmen in der E-Jungend Spieler-Eltern das Pfeifen der Punktspiele. So bin ich zur Pfeife gekommen. Kann ja nicht so schwer sein. Mit den Regeln kenne ich mich aus. Schließlich fallen mir selbst im Stadion die Fehlentscheidungen der Schiris auf.

Noch 45 Minuten bis zum Anpfiff, trifft unser heutiger Gegner ein. Ich schaue einmal, ich schaue zweimal und denke mir: „Das kann ja heiter werden.“ Der gegnerischere Trainer war in unserem Lager schon bekannt. Da gab es schon bei früheren Spielen mal hitzige Diskussionen. Aber heute habe ich ja die Zügel in der Hand.
Es waren noch keine 3 Minuten gespielt, da sah sich der gegnerische Trainer genötigt, eine meiner Entscheidungen lautstark zu kommentieren. Er war mit einer Eckball-Entscheidung nicht einverstanden.
„So geht es nicht!“ – denke ich mir und stapfe in Richtung des gegnerischen Trainers. Ich erkläre „unserem Freund“, dass es so nicht geht und er sich bitte zurückhalten soll. Rückblickend war ich wohl nicht ganz so sachlich, wie ich es hier blogge.
Und wie ist Ihrer Meinung nach das restliche Spiel gelaufen? Die hitzigen Diskussionen wurden nicht weniger: Trainer mit Trainer, Trainer mit Schiri, Schiri mit Trainer…

Was ist schiefgelaufen?

Als ich dann unter der Dusche stand, habe ich mich geärgert. Über wen? Über mich!
Ich bin in die Falle der selbsterfüllenden Prophezeiung getappt. Ich steckte den gegnerischen Trainer steckte in die Schublade unangenehmer Zeitgenosse. Infolge dessen wartete ich  auf die erste Gelegenheit, um meine Einschätzung zu bestätigen. Ich nutzte den ersten Schreier als Steilvorlage um zu eskalieren.
Bei jedem anderen Trainer hätte ich den Kommentar zum Eckball wohlwollend überhört. Aber nicht hier und heute! Für den Verlauf des Spiels wäre es aber besser gewesen…

Aber in diesem Spiel habe ich Stress mit dem gegnerischen Trainer erwartet. Und was habe ich bekommen? Stress mit dem gegnerischen Trainer. Meine Prophezeiung hat sich selbst erfüllt.

Mehr Umsetzungshilfe:

Ihr Seminar: Führen Ihr schnelle Einstieg in Ihre Führungsaufgabe: 17.&18. Mai 2017
Ihre UH13: Konflikte managen. www.umsetzungshilfe.de/13

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.