Leserfrage: Profitieren auch Dienstleister vom Nicht-Technischen-Training (NTT)?

Ja, mit dem Nicht-Technischen-Training verbessern auch Dienstleister ihre Ergebnisse und die Motivation ihrer Mitarbeiter.

Denn unabhängig von der Branche gilt, dass jeder Mitarbeiter nur so gut ist, wie er die Erwartungen seiner Vorgesetzten erfüllt. Wenn der Mitarbeiter die Erwartungen nicht kennt, muss er sich die Erwartungen seines Vorgesetzten selbst erarbeiten. Dieser Weg ist aus Sicht des Mitarbeiters frustrierend und damit demotivierend. Denn wenn der Mitarbeiter die Erwartungen seines Vorgesetzten nicht kennt, dann droht überraschend negatives Feedback. Der Mitarbeiter findet diese Kritik ungerechtfertigt, da er ja gar nicht wusste, was der Vorgesetzte will.
Das Nicht-Technische-Training beugt der Frustration vor, indem der Vorgesetzte mit seinen Mitarbeitern seine Erwartungen bespricht. Damit wird Demotivation vermieden. Unabhängig von der Branche gilt: Das Verhalten des perfekten Chefs ist vorhersagbar und transparent. 

Des Weiteren zielt das Nicht-Technische-Training auf das Verhalten der Mitarbeiter. Es geht darum die Ergebnisse durch nicht-technische Lösungen zu verbessern, also durch richtiges Verhalten der Mitarbeiter. Indem man mit den Mitarbeitern seine Erwartungen bespricht, kann man Mitarbeitern Handlungsspielräume und Freiheitsgrade bei der Arbeitsausführung übertragen.
Der Klassiker: Die Geschäftsführung fürchtet, dass die Produktivität oder hier das Serviceniveau leidet, wenn die Mitarbeiter zu oft Rauchpausen machen. Die häufig – und leider auch schlechte Lösung? Mitarbeiter müssen ihre Rauchpausen abstempeln. Dafür werden komplexe Betriebsvereinbarungen mit dem Betriebsrat verhandelt. Diese Betriebsvereinbarung  ist letztlich eine technisch-organisatorische Lösung für ein Verhaltensproblem. So entsteht in vielen Unternehmen Überregulierung und Bürokratie. Der Ausweg: Verzicht auf die Regelung von Rauchpausen und Übertragung von Verantwortung für Arbeitsergebnisse.
Es ist besser Prozessergebnisse zu kontrollieren (Serviceniveau) und nicht das Verhalten der Mitarbeiter (Rauchpausen).

Nicht-Technisches-Training als offenes Seminar:

Ihr nächster Termin der 21. & 22. November 2017. Weitere Infos und Anmeldung: http://www.briegert-hochgeschurtz.com/der-perfekte-chef-ihr-ntt/ntt-intensiv/

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.