Verlassen Sie sich immer auf eine AUB?

(c) Briegert + Hochgeschurtz

(c) Briegert + Hochgeschurtz

AUB = Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Sie haben eine Erkältung und gehen zum Arzt. Der Arzt schreibt Sie 5 Tage arbeitsunfähig.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie am 6. Tag wieder arbeitsfähig sind?

Laut AOK-Gesundheitsreport (2012) führen 18,8% aller A.U.B.s zu einer Folgebescheinigung. Das heißt, der Arzt schätzt die Arbeitsunfähigkeit in 18,8% aller Fälle zu kurz ein.

Die gute Nachricht: in 62,4% hat der Arzt richtig geschätzt und die Menschen sind nach fünf Tagen wieder arbeitsfähig und kommen arbeiten – das ist fair.

In 18,8% der Fälle hat der Arzt die Arbeitsunfähigkeit zu kurz eingeschätzt und die Mitarbeiter gehen erneut zum Arzt. Dort erhalten Sie eine Folgebescheinigung und bleiben weiter zu Hause – das ist fair.

Im Umkehrschluss können wir davon ausgehen, dass der Arzt in 18,8% der Fälle die Arbeitsunfähigkeit zu lang eingeschätzt hat. Was machen diese?

Falls sie nicht arbeiten kommen ist das zumindest eines: nicht fair!

Dieser Beitrag wurde unter Alle abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.