Motivation in Zeiten der Veränderung

TOP Motivatoren und Demotivatoren
(C) Briegert+Hochgeschurtz 2019

Oft werde ich gefragt, wie Vorgesetzte die Motivation in Zeiten der Veränderung hochhalten können.

Hier die Lösung:

In unseren Seminaren fragen wir regelmäßig ab, was Menschen besonders motiviert und besonders demotiviert.

Wir haben diese Abfrage in den letzten acht Jahren ca. 2000-mal durchgeführt und etwas Verrücktes festgestellt:

Das Ergebnis sieht immer gleich aus. Egal welche Branche, egal welche Hierarchiestufe, egal ob in Wachstumsphasen oder in Abwärtsbewegungen der Wirtschaft.

Und das Ergebnis ist auch keine Überraschung: Die fünf häufigsten Motivatoren sind (siehe auch: UH73: Was wirklich motiviert):

  1. Erfolg
  2. Anerkennung der Leistung
  3. gutes Team
  4. Herausforderung
  5. Handlungsspielraum

Eben so spannend und für Phasen der Veränderung sind die fünf häufigsten Demotivatoren (siehe UH72: Was demotiviert wirklich)

  1. Mangelnde Anerkennung und Wertschätzung
  2. Sinnlose Arbeit
  3. Ungerechte Behandlung und ungerechtfertigte Kritik
  4. Fremdbestimmung
  5. Mangelnde Rückendeckung durch den Vorgesetzten

Gerade in Zeiten der Veränderung fühlen sich Mitarbeiter fremdbestimmt.

Die Gerüchteküche brodelt, der Chef meidet die Kantine und lässt sich verleugnen; dann ist dies für die Mitarbeiter ein sicherer Indikator für aufziehende Probleme.

Die Anzahl der Gespräche und Meetings hinter verschlossenen Türen nimmt zu. Die Vorgesetzten sind plötzlich nicht mehr erreichbar. Die Mitarbeiter bemerken jede Verhaltensänderung ihrer Führungskräfte und beobachten in schwierigen Zeiten besonders sensibel die Bewegungen und Handlungen der Chefs.

Gerade wenn das Klima ungemütlich wird, ist der Kommunikations- und Führungsbedarf besonders hoch. Die Gerüchteküche füllt das Kommunikationsloch der Vorgesetzten immer zuverlässig aus.

Der Druck auf Führungskräfte zu Krisenzeiten ist hoch. Auf der einen Seite müssen mitunter unangenehme Entscheidungen getroffen und kommuniziert werden. Auf der anderen Seite sind sie weiter auf die Unterstützung und Loyalität der Belegschaft angewiesen.

Unsere 10 Tipps, wie Sie die Motivation in Zeiten der Veränderung erhalten:

  1. Präsenz zeigen
  2. Kommunizieren Sie direkt
  3. Wecken Sie Verständnis durch rechtzeitige Informationen
  4. Seien Sie vorhersagbar
  5. Wiederholen Sie Ihre Kernaussagen
  6. Zeigen Sie Verständnis für die Ängste Ihrer Mitarbeiter
  7. Seien Sie ehrlich
  8. Seien Sie fair
  9. Falls Kündigungen notwendig sind, geben Sie den Mitarbeitern maximal viel Zeit – nicht in letzter Minute Kündigen
  10. Geben Sie Gestaltungsspielräume

Alle Tipps in der UH1: Kriesenkommunikation, oder bei unseren nächsten offenen Seminaren:

Werden Sie der perfekte Chef: Nicht-Technisches-Training 26.-27.11.19 in Stuttgart-Echterdingen

Führen, der schnelle Einstieg – Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten – Intensiv-Seminar 3.12.-4.12.19.

Dieser Beitrag wurde unter Alle abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.