Virtueller Streik – genial, oder genial daneben?

Als ich den Blog (Wochenendblog vom 27.3.) über den virtuellen Streik erstmals lass, dachte ich an einen Scherz. Stellen Sie sich vor, sie gehen morgens arbeiten und ihr Partner fragt so in der Türe stehend: „Und was erwartet dich heute?“ und Sie antworten „Wir streiken!“

„Aber warum hast Du deine Arbeitsklamotten an?“ hallt es Ihnen erstaunt entgegen. „Ich arbeite ganz normal, nur bekomme ich kein Geld“ antworten Sie ruhig. Spätestens jetzt dürfte es mit der Ruhe zu Ende sein!

Dabei ist der Gedanke dahinter genial, da die streitenden Parteien sich tatsächlich so stellen, wie bei einem realen Streik, nur sämtliche Kollateral- und Langzeitschäden (Verlust von Kundenbeziehungen etc.) vermeiden.

Aber warum gibt es in der Realität (nahezu) keine virtuellen Streiks?

Es gibt tatsächlich keine vernünftige Erklärung, außer, dass Gewerkschaften und Arbeitgeber schon immer konventionell gestritten haben. Hätten Sie vor diesem Blog gedacht, dass es eine Alternative zum konventionellen Streik gibt?

Lernen Sie Fragen zu stellen und lernen Sie noch besser, die richtigen Fragen zu stellen! Dann sind auch Sie in der Lage genial einfache Lösungen für Vorgänge in Ihrer Firma zu finden, die heute genial daneben sind.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.