Toyota Produktionssystem am Ende?

Über 50 Jahre beherrschte das Toyota Produktionssystem (TPS) die Automobilhersteller und erzeugte zahlreiche Nachahmer (Mercedes-Benz Produktionssystem, Siemens Produktionssystem…).

Drei Gedanken sollten Sie begleiten, wenn Sie an oder in einem Produktionssystem arbeiten:

1. Produktionssysteme sind für viele Unternehmen overdone!

2. TPS ist lediglich die Zusammenfassung von Menschenverstand. Leider finden wir in unseren Unternehmen oft weniger Menschenverstand als wir gemein hin glauben.

3. TPS ist mehr Philosophie, als System. Die meisten Kopierversuche scheitern, weil wir das System abkupfern, aber die Philosophie dahinter nicht verstehen.

Was wir Deutschen aus einem einfachen Haus machen, zeigt Mercedes-Benz:

 

Im MPS-Dach stehen 5 Sätze, es hat 15 Säulen und 92 vertiefende Methoden und Werkzeuge!

Ihr Kunde zahlt Ihnen Ihre eigene Komplexität nicht! Halten Sie es mit dem Motto KISS:

Keep it stupid and simple!

PS: Die aktuellen Qualitätsprobleme bei Toyota lassen nun die Frage aufkommen, ob das Toyota-Produktionssystem überhaupt noch Vorbild oder Erfolgsfaktor sein kann. Eine zentrale Änderung hat die Probleme bei Toyota erzeugt, der Wechsel von einem partnerschaftlichen Umgang mit den Zulieferern auf einen Lopez-Umgang. Wer seine Zulieferer ausquetscht erhält am Anfang Saft, dann Fleisch und zuletzt nichts mehr.

Quellen:

TPS aus Wikipedia,  MPS aus DaimerChrysler AG, Ressort Arbeitspolitik, 2002

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.