So eine Pfeife

Verzweiflung überkam den Teamleiter beim Gedanken an seinen Mitarbeiter Müller. „Die Firma schaut sich das schon 10 Jahre an, jetzt ist Schluss. Der Müller ist ein so schlechter Mitarbeiter, der muss raus!“

Der Vorgesetzte des Teamleiters schaute den Teamleiter an und fragte „Der Müller ist also ein schlechter Mitarbeiter?“ „Jawohl“, schnappte der Teamleiter, „Müller ist der schlechteste Mitarbeiter den ich habe.“

„Dann wollen wir uns um den Müller mal kümmern“ übermittelte der Vorgesetzte dem Teamleiter die frohe Botschaft. Gemeinsam gingen die zwei zur die Personalabteilung. Dort schauten beide zusammen in die Personalakte von Müller. Und was fanden die beiden dort?

NICHTS!

Keine Abmahnung, keine Gesprächsnotiz, statt dessen regelmäßige Gehaltserhöhungen und Beurteilungen die von einem Mitarbeiter sprachen, der die Erwartungen des Unternehmens stets erfüllte.

 Der Vorgesetzte schaute dem Teamleiter direkt in die Augen: „Wer ist hier der schlechte Mitarbeiter? Der Müller, oder derjenige, der Müller nie deutlich gemacht hat, das dieser ein Leistungsdefizit hat?“

Machen Sie es besser als der Vorgesetzte vom Müller. Seien Sie ehrlich zu Ihren Mitarbeitern. Wie soll sich jemand verbessern, wenn er nicht weiß, dass seine Leistung für verbesserungswürdig gehalten wird. Erinnern Sie sich: „Nicht Feedback geben ist Diebstahl“.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.