10: Diät schwierig? Fasten Sie einmal medial!

© Fotolia.com

 

Am 6. Oktober empfahlen wir Ihnen eine einwöchige mediale Fastenkur (Lernen Sie ignorieren).

Trotzdem stiegen die Klickraten auf den Umsetzungsblog weiter an.

Hören Sie nicht auf uns, oder gewinnen wir neue Leser?

Trotz ständiger medialer (Über-)Last am Arbeitsplatz, kommt bei allen Mitarbeiterbefragungen heraus, dass die Mitarbeiter sich nicht gut informiert fühlen. In einigen Firmen bricht sogar das Chaos im Unternehmen aus, wenn morgens die Zeitung fehlt!?

Aber so lange wir keine Handlungen aus den Informationen ableiten, hätten wir die Information auch nicht gebraucht!

Und warum handeln Menschen trotz ausreichender Information nicht?

Kollektiv in die Depression beschreibt das Phänomen der „erlernten Hilflosigkeit“, in der Menschen sich einfach ihrem Schicksal ergeben, aber andere dafür verantwortlich machen.

Kann da nur ein Arzt helfen?

Ein guter Chef ersetzt oft den Arzt, in dem er seinen Mitarbeitern Verantwortung und Handlungsspielräume überträgt. Kleine Budgets, Selbsteinteilung von Arbeitszeit und Urlaub können bereits Wunder bewirken.

Jetzt noch ein Lob vom Chef und alles wird gut.

Aber Vorsicht, Chefs, bitte kein Applaus für durchschnittliche Leistungen.

Dass Piloten für eine geglückte Landung Applaus ernten, ist eine Angewohnheit, bei der gewöhnliche Leistungen überdurchschnittlich gefeiert werden. Oder ist es mehr die Erleichterung, die da aus vielen Menschen spricht?

Also seien Sie vorsichtig, wenn Sie von Ihren Mitarbeitern das nächste Mal Applaus ernten!

Einen besinnlichen 4. Advent wünschen Ihnen die Umsetzungsblogger!

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.