Mythos Ballbesitz

© Panthermedia.net

2008 hatte Deutschland 52% Ballbesitz – aber Spanien den Pokal. (Übrigens die Bayern hatten gegen Chelsea sogar 54%.) Mehr Kilometer machten unsere Jungs auch – hat am Ende aber nichts genützt.

Fußball ist einfach – wer die meisten Tore schießt hat gewonnen. Ballbesitz und Laufleistung messen den Arbeitseinsatz. Doch den Titel holt man mit Ergebnissen.

Und in der betrieblichen Praxis? Um Fehlzeiten zu reduzieren, werden häufig Rückkehr- und Fehlzeitengespräche eingeführt. Dafür werden dann detaillierte Vorlagen entworfen, anhand derer die Vorgesetzten die Gespräche führen sollen. Jedes Gespräch ist schließlich zu dokumentieren. Und die Personalabteilung überwacht penibel die Durchführung der Gespräche. Wenn das Dokument nicht pünktlich kommt – gibt es ein Telefonat oder eine Erinnerungs-Mail.

Nur Rückkehr- und Fehlzeitengespräche sind wie Ballbesitz und Laufleistung im Fußball. Sie sind Voraussetzung um Tore zu erzielen – reichen aber nicht aus. Messen Sie die Vorgesetzten nicht an der Durchführung der Gespräche – sondern an den Fehlzeiten in ihrem Team.

Und morgen dran denken: „Einfach“ eins mehr machen!

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , , , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.