Das Jahresgespräch

© DOC RABE Media – Fotolia.com

ist die Zusammenfassung aller im Jahr geführten Gespräche. Wenn sich Mitarbeiter und Vorgesetzter zusammensetzen und das letzte Jahr reflektieren darf es keine Überraschungen geben.

Denn gute Vorgesetzte haben jedes positive oder negative Erlebnis mit ihren Mitarbeitern sofort beim Eintritt des Ereignisses besprochen (1-Minuten Feedback).

Da Geschehenes nicht abänderbar ist, sollte das Jahresgespräch auch die Zukunft berücksichtigen. Drei Fragen sollten Sie grundsätzlich mit Ihren Mitarbeitern diskutieren:

  1. Wie lange macht der Mitarbeiter die aktuelle Tätigkeit?
  2. Was für eine andere Tätigkeit kann sich der Mitarbeiter im Unternehmen vorstellen?
  3. Was für eine andere Tätigkeit (für den Mitarbeiter) kann sich der Vorgesetzte vorstellen?

Nicht, dass Sie Ihren Mitarbeiter loswerden wollen, aber alleine die Diskussion über alternative Arbeitsplätze erhöht die geistige Flexibilität.

Helfen Sie Ihren Mitarbeitern die geistige Flexibilität und Arbeitsplatzflexibilität aufzubauen oder zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.