Der schnelle Weg vom Mitarbeiter zur Führungskraft

© BabylonDesignz - Fotolia.com

© BabylonDesignz – Fotolia.com

„Mit meinen 24 Jahren stand ich energiegeladen und hoch motiviert am Anfang meiner Berufslaufbahn. Ich holte tief Luft und klopfte an die Tür des Personalleiters.

Wenige Minuten später befand ich mich auf dem Rückweg zu meinem Arbeitsplatz, korrekter: zu meinem ehemaligen Arbeitsplatz. Natürlich war Stillschweigen vereinbart worden.

Vorbei war es mit dem Prozessingenieur, vorbei mit langweiligen technischen Detailanalysen. Eine Führungsaufgabe würde es sein, Teamleiter sollte ich werden!

Der Inbetriebnahmeleiter für das laufende Großprojekt war in ein anderes Werk versetzt worden und nun wurde ein Nachfolger benötigt, da die Umstellung der 20 Spültabmaschinen in den nächsten sechs Monaten realisiert werden musste.

Ein 18-köp!ges Team sollte von mir geführt werden. Die bunten Wandstreifen begleiteten mich fröhlich zu meinem ehemaligen Büro.

„Führung kann nicht so schwer sein“, ging es durch meinen Kopf.“

Die ersten Tage als Führungskraft können schwerer sein, als die frisch ernannte Führungskraft meint.

Denn die ersten Tage entscheiden bereits oft über den Erfolg oder Mißerfolg, daher gilt es sieben Regeln zu beachten:

  1. Passen Sie Ihren Führungsstil den Erwartungen Ihres Chefs an
  2. Werden Sie nicht zum Beliebtheitsführer
  3. Bewahren Sie Distanz
  4. Seien Sie vorsichtig bei steigender Zuneigung
  5. Stehen Sie zu eigenen Fehlern
  6. Unterscheiden Sie klar zwischen Entscheidungsmitteilung und Mitbestimmung
  7. Äußern Sie Ihre Erwartungen an Ihre Mitarbeiter und bleiben Sie konsequent

Halten Sie diese Regeln durch und Sie werden die Anerkennung Ihrer Mitarbeiter und Vorgesetzten ernten.

Ressourcen:

[1] Hochgeschurtz, T. (2009/2013). Konsequent. S. 7. ikotes-Verlag, Bühl

[2] Umsetzungshilfe 6: Die ersten Tage als Führungskraft. Abzug:16.08.2013 umsetzungshilfe.de/6

Dieser Beitrag wurde publiziert in Alle zugeordnet zu , . Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.